Käsekuchen mit Mandarinen


So habe ich den Kuchen hergestellt:

Käsekuchen mit Mandarinen

Zutaten für den Boden:

  • 250 g vegane Kekse (Vorschlag: Karamell-Kekse von Lotus)

  • 100 g vegane Alsan Margarine

Zutaten für die Füllung:

  • 100 g vegane Margarine

  • 200 ml Sojadrink

  • 2 Päckchen Vanillepudding-Pulver

  • 50 g Rohrzucker oder etwas weniger

  • 400 g veganen Quark (Alpro GoOn)

  • 400 g Soja-Joghurt Apfelsine

  • 1 kleine Dose Mandarinen

Zubereitung:

Die Karamell-Kekse zerbröseln - und 100 g Margarine schmelzen und mit den Kekskrümeln vermischen.

In eine mit Backpapier ausgelegte 26 cm Springform auf dem Boden verteilen und andrücken, und die Ränder etwas hoch ziehen

Die Form für eine Weile in den Kühlschrank stellen damit der Boden fest wird.

Dann die Mandarinen abtropfen lassen.

100 g Margarine schmelzen.

Den Sojadrink mit dem Vanillepudding-Pulver und dem Zucker mit einem Schneebesen verrühren.

Den veganen Quark und den Sojajoghurt mit der geschmolzenen Butter zu den anderen Zutaten geben und verrühren.

Die Springform mit dem inzwischen festen Kuchenboden aus dem Kühlschrank nehmen.

Die Füllung auf den Keksboden geben, die Mandarinen mit der Gabel gleichmäßig darauf verteilen und leicht eindrücken.

Für etwa 60 – 70 Min. im vorgeheizten Ofen bei 175 Grad Umluft backen.

Den veganen Käsekuchen über Nacht fest werden lassen.

Aus rotem Tortengusspulver von Biovita und rotem Obstsaft nach Packungsvorschrift einen Guss herstellen. - Ich habe ihn mit etwas Zucker und Zitronensaft abgeschmeckt. -

Dann vorsichtig mit einem Löffel auf dem veganen Käsekuchen verteilen.